Kompetente Reiseführung

Wir haben immer ein Stück Heimat dabei. Atti sieht nämlich mit seinem Fleece Outfit und diesem Cap  aus wie ein Dauercamper von der Ostsee. Manchmal trägt er auf eigenen Wunsch Socken in seinen Sandalen.

Jan hingegen läuft nach kleinen Startschwierigkeiten inzwischen auch hochtourig. Auch hier sieht er Verkehrsschilder lediglich als Richtlinie. Er sagt immer, die sind nur für die Orientierung. Das $65 Ticket an Tag 2 half ihm dabei sich auch an diesem Weltende schnell zu orientieren.

Für die Orientierung ist in Neuseeland  mehr als notwendig gesorgt. Hier könnte nicht mal ein Pauschalreisetourist verloren gehen. Es gibt zahlreiche Schilder, die dich da hinführen, wo du hin willst. Da steht auch drauf wie weit es noch ist. An jeder Ecke & sogar auf gerader Strecke. Jannay läuft dennoch immer circa 2 Meter vor uns. Mit Kompass und wenn er Empfang hat, dem mobilen Telefon als Back Up. Gibt uns die Route vor. Wir folgen ihm. Also, den Schildern. Oder einfach auch mal dem Weg.

Wir sind jetzt jedenfalls angekommen. In Wellington und unserer Reise. Für mich sind mit dieser Stadt so viele Erinnerungen verbunden. Ich hatte manche Ecken hier vorher noch nie im hellen gesehen. Und es ist tatsächlich immer noch schön. Es ist kalt. Und es ist windig. Aber alles noch da wo es mal war. Und die beiden unterbezahlten Mädels hinter meinem alten Tresen schmuggeln heute Abend mit hoher Sicherheit auch das Essen in Mülltüten raus.

Man muss halt gucken wo man bleibt. Wir am liebsten hier. Und ab morgen dann auf der Südinsel!

Advertisements

4 Gedanken zu “Kompetente Reiseführung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s